Suchvorschläge

Hydraulik-Membrandosierpumpe ORLITA MF

Leistungsbereich Einkopfpumpe: 0 – 14.000 l/h, 450 – 30 bar

Die Hydraulik-Membrandosierpumpe ORLITA MF bietet zuverlässige Dosierleistungen auch unter hohen Drücken und ist modular aufgebaut, deshalb auch flexibel einsetzbar. Durch das Baukasten-Prinzip passt sich diese Pumpe Ihren Anforderungen an, auch bei sehr hohen Förderleistungen.

Produktbeschreibung

Zuverlässige Dosierleistung auch unter hohen Drücken

Die ORLITA MF Hydraulik-Membrandosierpumpen (MFS 35 bis MFS 1400) decken mit einer Hublänge von 15 bis 60 mm einen Leistungsbereich von 0 bis 14.000 l/h bei 450 – 30 bar ab. Eine Vielzahl von Antriebsvarianten, auch für den Einsatz im Ex-Bereich Zone 1oder Zone 2 mit ATEX-Zulassung, steht zur Verfügung. Die ORLITA MF Produktfamilie ist nach API 675 ausgeführt. Der modulare Aufbau ermöglicht die freie Kombination von Triebwerken, Antrieben und Dosierköpfen, wodurch eine Pumpe für verschiedene Fördermengen und Medien bei verschiedenen Arbeitsdrücken ausreicht.

Ihre Vorteile

Hohe Prozesssicherheit:

  • PTFE-Doppel-Membran mit integrierter Membranbruchwarnung / -signalisierung sichert einen verschleißarmen und präzisen Betrieb trotz hoher Drücke
  • Produktraum hermetisch vom Hydraulikteil getrennt
  • Integriertes hydraulisches Überströmventil sowie selbsttätig arbeitendes Entlüftungsventil für den Hydraulikraum
  • Verschleißfreie ventillose Zwangsnachsaugung der Hydraulikleckage garantiert optimale Dosiergenauigkeit
  • Kegelventile als Saug- bzw. Druckventile mit geringem Verschleiß, guter Selbstreinigung und geringem Druckverlust (NPSHR)

Hohe Flexibilität:

  • Der modulare Aufbau ermöglicht ein weites Einsatzgebiet. Dadurch ist es möglich, bei Mehrfachpumpensystemen bis zu 6 Dosiereinheiten, auch mit unterschiedlichen Förderleistungen, zu kombinieren. Bei Einzelpumpen ist die Antriebsanordnung lageunabhängig (stehend oder liegend).

Anwendungsbereich

Die folgende Liste ist eine allgemeine Darstellung von grundsätzlich passenden Anwendungen für dieses Produkt. Bitte kontaktieren Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner, um über den Einsatz des Produkts in Ihrem individuellen Anwendungsfall zu sprechen.

  • Öl-/Gas Produktion (on-/offshore)
  • Raffinerien
  • Chemie/Petrochemie
  • Pharmazie, Kosmetik
  • Lebensmittel Produktion
  • Verpackende Industrie (Abfüllpumpen)

    Technische Details

    • MfS 35 (MF2a) – Hublänge: 0-20 mm, Stangenkraft: 3.500 N
    • MfS 600 (MF5b) – Hublänge: 0-40 mm, Stangenkraft: 40.000 N
    • MfS 1400 (MF6a) – Hublänge: 0-60 mm, Stangenkraft: 60.000 N
    • Hublängeneinstellbereich: 0 – 100 % im Betrieb und Stillstand
    • Hublängeneinstellung: manuell mittels Handrad und skalierter Anzeige (optional mit elektr. Stell- oder Regelantrieb)
    • Reproduzierbarkeit der Dosierung bei definierten Bedingungen und korrekter Installation besser ±1 % im Hublängenbereich 10 – 100 % (API 675)
    • PTFE-Mehrlagenmembran mit elektrischer Membranbruchwarnung / -signalisierung über Kontakt
    • Integriertes hydraulisches Überström- und Entlüftungsventil
    • Mediumberührte Werkstoffe: Edelstahl, Sonderausführungen auf Anfrage möglich
    • Eine breite Auswahl von Antriebsvarianten ist möglich: Drehstromnormmotoren, Motoren für den Einsatz im EX-Bereich, verschiedene Flanschausführungen für den Einsatz kundenspezifischer Motoren
    • Schutzart: IP 55
    • Temperaturbereich - 40 °C bis + 150 °C
    • Saughöhe bis 8 m
    • Auslegung u. a. nach API 675

    Ansteuerung von ORLITA MF, MH, PS, DR

    Regelantrieb bestehend aus Stellantrieb mit Stellmotor und eingebautem Nachlaufregler zur Hublängenverstellung über ein Normsignal. Normstromeingang 0/4 – 20 mA, entspricht Hublänge 0 – 100 % Umschalter für Hand/Automatikbetrieb Tastschalter für Hubverstellung bei Handbetrieb, mechanische Positionsanzeige der Hublänge Istwert-Ausgang 0/4 – 20 mA für Fernanzeige. Wahlweise sind die Regelantriebe auch mit Bussystem ausführbar, wie z.B HART, PROFIBUS®, Fieldbus Foundation, ...

    Drehzahlregelbare Motoren mit integriertem Frequenzumrichter (Identcode-Merkmal V)

    Spannungsversorgung 1 ph 230 V, 50/60 Hz (bis 3 kW). Extern steuerbar mit 0/4 – 20 mA.

    Im Klemmkastendeckel sind folgende Funktionen integriert:

    • Start/Stopschalter
    • Umschalter Manual/Externbetrieb
    • Potentiometer für Drehzahlsteuerung bei Manualbetrieb

    Drehzahlregelungen mit Frequenzumrichter (Identcode-Merkmal Z)

    Frequenzumrichter eingebaut im Schutzgehäuse IP 55 mit integrierter Steuereinheit und Hauptschalter geeignet für max. 0,37/0,75 kW Motorleistung.

    Externsteuerbar mit 0/4 – 20 mA bzw. 0 – 10 V entsprechen 0 – 50 (60) Hz Ausgangsfrequenz.

    Integrierte Steuereinheit mit vielfältigen Funktionen wie Umschaltung Extern/Internsteuerung, bei Internsteuerung Frequenzvorgabe über Pfeiltasten, Störmeldung auf mehrsprachigem Display etc. sowie Temperaturüberwachung des Motors (Thermistorschutz).

    Die Drehzahlregelung kpl. besteht aus Frequenzumrichter und drehzahlregelbarem Motor.

    Technische Daten ORLITA MfS 35 Einkopfpumpe 50 Hz

    Ventilart: Kegelventil

    Hinweis

    Alle Leistungsangaben gelten für 50 Hz. Bei Verwendung eines 60 Hz-Motors ist die Leistung entsprechend höher.

    Verkürzte Darstellung unseres Gesamtprogramms. Weitere Typen auf Anfrage.

    Technische Daten ORLITA MfS 600 Einkopfpumpe 50 Hz

    Ventilart: Kegelventil bis DN 40, Plattenventil ab DN 50

    Hinweis

    Alle Leistungsangaben gelten für 50 Hz. Bei Verwendung eines 60 Hz-Motors ist die Leistung entsprechend höher.

    Verkürzte Darstellung unseres Gesamtprogramms. Weitere Typen auf Anfrage.

    Technische Daten ORLITA MfS 1400 Einkopfpumpe 50 Hz

    Ventilart: Kegelventil

    Hinweis

    Alle Leistungsangaben gelten für 50 Hz. Bei Verwendung eines 60 Hz-Motors ist die Leistung entsprechend höher.

    Verkürzte Darstellung unseres Gesamtprogramms. Weitere Typen auf Anfrage.

    Downloads für Hydraulik-Membrandosierpumpe ORLITA MF

    Mehr im Download-Center

    0 Ergebnisse
    filtern nach Dokumententyp
    Anwendungsbeispiel / Referenz (0)
    Betriebsanleitung (0)
    Broschüre / Flyer (0)
    Datenblatt (0)
    Explosionszeichnung / Ersatzteile (0)
    Fachartikel (0)
    Katalog (0)
    Pressemitteilung (0)
    Schaltplan (0)
    Sicherheitsdatenblatt (0)
    Software (0)
    Sonstige (0)
    Zeichnung / Maßblatt / 3D (0)
    Zertifikat / Erklärung (0)

    Ausgewählte Filter:

    Passende Downloads

    Sortieren nach Dokumententyp
    weitere Treffer laden ...
    Keine weiteren Treffer vorhanden!

    Leider haben wir kein passendes Suchergebnis gefunden.

    Alle Wörter richtig geschrieben?
    Mit weniger oder anderen Suchbegriffen erneut versuchen?

    Bitte versuchen Sie es später

    Service Unavailable

    The server is temporarily unable to service your request due to maintenance downtime or capacity problems. Please try again later.

    Überblick

    Zuverlässige Dosierleistung auch unter hohen Drücken

    Die ORLITA MF Hydraulik-Membrandosierpumpen (MFS 35 bis MFS 1400) decken mit einer Hublänge von 15 bis 60 mm einen Leistungsbereich von 0 bis 14.000 l/h bei 450 – 30 bar ab. Eine Vielzahl von Antriebsvarianten, auch für den Einsatz im Ex-Bereich Zone 1oder Zone 2 mit ATEX-Zulassung, steht zur Verfügung. Die ORLITA MF Produktfamilie ist nach API 675 ausgeführt. Der modulare Aufbau ermöglicht die freie Kombination von Triebwerken, Antrieben und Dosierköpfen, wodurch eine Pumpe für verschiedene Fördermengen und Medien bei verschiedenen Arbeitsdrücken ausreicht.

    Ihre Vorteile

    Hohe Prozesssicherheit:

    • PTFE-Doppel-Membran mit integrierter Membranbruchwarnung / -signalisierung sichert einen verschleißarmen und präzisen Betrieb trotz hoher Drücke
    • Produktraum hermetisch vom Hydraulikteil getrennt
    • Integriertes hydraulisches Überströmventil sowie selbsttätig arbeitendes Entlüftungsventil für den Hydraulikraum
    • Verschleißfreie ventillose Zwangsnachsaugung der Hydraulikleckage garantiert optimale Dosiergenauigkeit
    • Kegelventile als Saug- bzw. Druckventile mit geringem Verschleiß, guter Selbstreinigung und geringem Druckverlust (NPSHR)

    Hohe Flexibilität:

    • Der modulare Aufbau ermöglicht ein weites Einsatzgebiet. Dadurch ist es möglich, bei Mehrfachpumpensystemen bis zu 6 Dosiereinheiten, auch mit unterschiedlichen Förderleistungen, zu kombinieren. Bei Einzelpumpen ist die Antriebsanordnung lageunabhängig (stehend oder liegend).

    Anwendung

    Technische Daten

    Downloads

    Kontaktieren Sie uns

    Harald Jarc

    Geschäftsführer, ProMinent Deutschland GmbH

    »Unser Team steht Ihnen gerne zur Verfügung. Schicken Sie uns eine Anfrage!«

    +49 6221 842 1800  Anfrage senden   

    Praxisbeispiele für dieses Produkt