Suchvorschläge

Das Auge trinkt mit: Oberflächenbeschichtung für Profis

Noch eine Tasse Kaffee? Während Sie darauf warten, dass der duftende Koffeinkick fertig wird, betrachten Sie die makellose Oberfläche der Kaffeemaschine in edlem Mattschwarz. Wie entsteht so etwas Schickes eigentlich?

Moderne Oberflächenbeschichtung statt Schwarzmalerei

Zur Oberflächenbeschichtung nutzt man galvanische Verfahren: Zwei Elektroden aus unterschiedlichem Material werden in eine elektrisch leitende Flüssigkeit getaucht. Wenn eine Gleichspannung anliegt, fließt durch die Flüssigkeit ein Strom vom Plus- zum Minuspol. Durch den Stromfluss findet ein Materialtransport statt, den man sich für einen homogenen Farbauftrag zunutze macht. Je nach verwendetem Verfahren stellt das Werkstück eine der Elektroden dar und es ist die Farbe selbst, die durch den Stromfluss daran abgelagert wird. Ganz billig ist das im Falle der Kaffeemaschine allerdings nicht, denn die schwarze Farbsuspension ist teuer und muss deswegen besonders präzise dosiert werden. Außerdem hat sie eine sehr niedrige Viskosität, ist also ausgesprochen flüssig, was die genaue Dosierung erschwert. Doch diese Aufgabe lässt sich lösen.

Eckdaten

  • Galvanische Oberflächenbeschichtung mit teurer, schwer zu dosierender Farbe
  • Durchflussmessgerät DulcoFlow®
  • Magnet-Membrandosierpumpe gamma/ L
  • Präzise Prozesssteuerung sichert Qualität und senkt Kosten

Kleine Ursache, große Wirkung – alles geregelt!

Der Hersteller konnte diese Anforderung mit ProMinent-Technik äußerst befriedigend lösen: Eine Magnet-Membrandosierpumpe gamma/ L bildet mit dem Durchflussmessgerät DulcoFlow® einen Regelkreis. Der DulcoFlow® misst per Ultraschall permanent die tatsächliche Durchflussmenge und veranlasst schon bei feinsten Abweichungen vom Soll sofort die nötige Anpassung der Dosierung, die auf diese Weise immer sehr präzise läuft. Diese Anordnung sichert eine hohe Qualität und spart gleichzeitig in mehreren Bereichen Kosten ein: Schon geringe Verbesserungen der Dosiergenauigkeit senken den Verbrauch der teuren Farbsuspension erheblich. Durch die reproduzierbare Qualität sinkt zudem der Aufwand in der arbeitsintensiven Qualitätssicherung, so dass die Herstellungskosten insgesamt günstiger werden.

Schwarze Zahlen mit schwarzer Farbe

  • Leistungsfähiger Regelkreis für permanente Überwachung und Anpassung der Durchflussmenge
  • Gleichmäßiger Farbauftrag in höchster Qualität
  • Minimaler Farbverbrauch spart Kosten und schont die Umwelt
  • Weniger Aufwand in der Qualitätssicherung
  • Durchflussmessgerät mit hoher Chemikalienbeständigkeit

Kontaktieren Sie uns

Harald Jarc

Geschäftsführer, ProMinent Deutschland GmbH

»Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schicken Sie uns gerne Ihre Anfrage.«

+49 6221 842 1800  Anfrage senden   

ProMinent Newsletter - genau auf Ihre Branche zugeschnitten. Jetzt anmelden