Suchvorschläge

Historie

Die Idee ist das eine. Was man daraus macht, das andere. Pioniergeist und Begeisterung für Technologien führen einen manchmal in die ganze Welt. Auch das Engagement, in der Welt etwas verändern zu wollen, hat das Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist. So ist es dem Unternehmensgründer Prof. Dr. h.c. Viktor Dulger stets ein Anliegen gewesen, technische Möglichkeiten zur Herstellung und Wiedergewinnung von Trinkwasser auszuloten und ständig weiter zu entwickeln. Diese Leidenschaft ist ansteckend – und prägt von den Anfängen bis heute die Haltung der ProMinent-Gruppe und seiner Mitarbeitenden.

Über 55 Jahre wohldosiert

1960

Prof. Dr. h. c. Viktor Dulger gründet in Heidelberg die Chemie & Filter GmbH. Das kleine Unternehmen stellt Produkte zur Phosphatdosierung her. Diese helfen, Kalkstein zu verhindern.

1968

Ein echter Wendepunkt: Prof. Dr. h. c. Viktor Dulger entwickelt die erste elektronische Magnetdosierpumpe, die "ProMinent electronic". Mit ihr können Chemikalien in zahlreichen Prozessen eingespart werden. Für die Kunden bedeutet dies: Kostenreduktion, sparsames Dosieren, Umweltfreundlichkeit. Für das (noch) kleine Heidelberger Unternehmen bedeutet diese kluge Erfindung den Durchbruch. Die Pumpe wird später zum Namensgeber der ProMinent-Unternehmensgruppe. 1968 entwickelt das Unternehmen außerdem die ersten Ozonerzeugungsanlagen.

1971

Der erste Schritt in Richtung Anlagentechnik: die Weiterentwicklung von Ozonerzeugungsanlagen für die Wasserdesinfektion. Das Heidelberger Unternehmen wird international: Man gründet eine Niederlassung in der Schweiz. Bald folgen in rasantem Tempo weltweit viele weitere Niederlassungen.

1975

Die Mess- und Regeltechnik kommt hinzu, die perfekte Ergänzung des Produktportfolios. Jetzt bietet man den Kunden auch die Messung und Regelung von Chemikalien an - ein wichtiger Baustein im Regelkreis.

1976

Das Unternehmen produziert die ersten Chlordioxiderzeugungsanlagen. Ein folgerichtiger Schritt, denn die wichtigsten Komponenten (Dosierpumpen, Regelgeräte) stellt man bereits selbst her. In den USA wird eine Produktionsstätte aufgebaut.

1980

Asien kommt ins Spiel: Singapur ist der ideale Standort für die Gründung der ersten Niederlassung in Asien, um die damals prosperierenden Märkte in Südostasien zu beliefern.

1982

Um den Leistungsbereich der Dosierpumpen auszuweiten, setzt man neben der Magnettechnik auf Elektromotoren als Antrieb. Die erste motorgetriebene Dosierpumpe wird auf den Markt gebracht.

1985

Das Produktportfolio wird noch größer: Um den Regelkreislauf zu komplettieren, fehlen nur noch die Sensoren. Dosierpumpen und Mess- und Regelgeräte werden bereits selbst hergestellt. Jetzt weitet man das Sensoren-Programm sukzessive aus. Den Auftakt machen erste Sensoren zur Messung von Chlor. Schnell umfassen die Produkte die Messung aller gängigen Parameter.

1987

Jetzt heißt die ehemalige Chemie & Filter GmbH in Anlehnung an den Produktnamen der ersten elektronischen Magnetdosierpumpe "ProMinent Dosiertechnik GmbH". Schließlich ist es genau dieser Produktname, unter dem das Unternehmen bereits überall bekannt ist.

1988

Noch ein Meilenstein im Dosierpumpenbau: die Markteinführung der ersten Magnetdosierpumpe mit Mikroprozessorsteuerung und LC-Display. Nun ist die Technologieführerschaft von ProMinent im Bereich der Dosierpumpen mit einer Leistung bis ca. 50 l/h endgültig gefestigt.

1989-1996

ProMinent wächst weiter: Es folgen Produktionsstätten in Malta, China und Ungarn.

1997

ProMinent bietet nun alle gängigen Verfahren zur Wasserdesinfektion technologieunabhängig an: Zu den Ozon- und Chlordioxid-Anlagen kommen Ultrafiltrations- und UV-Desinfektionsanlagen hinzu.

1999

Mit der Akquisition der ORLITA Dosiertechnik GmbH wurde der angebotene Leistungsbereich bei den Dosierpumpen deutlich ausgeweitet. ORLITA-Dosierpumpen sind Prozesspumpen mit einem Leistungsbereich von mehreren 10.000 l/h und finden vielfach in der Öl- und Gasindustrie ihren Einsatz.

2000

Die zweimillionste Dosierpumpe verlässt die Produktion.

2001

Die beiden Söhne des Firmengründers übernehmen als geschäftsführende Gesellschafter die Leitung des Unternehmens.

2005

Akquisition von TOMAL AB in Schweden. TOMAL ist in Skandinavien einer der führenden Hersteller von Trockengutdosieranlagen und Polymeransetzstationen.

2007

Das Portfolio wird um Prozessdosierpumpen für höchste Drücke und Dosiermengen ergänzt.

2008

Akquisition von Van den Heuvel Watertechnologie bv in den Niederlanden. VdH ist Hersteller von Chlorelektrolyseanlagen. Damit wird wiederum das Produktportfolio erweitert. Die Mitarbeiterzahl weltweit steigt auf rund 2100 Personen.

2010

ProMinent feiert das 50-jährige Firmenjubiläum.

2013

Der Inlandsvertrieb wird aus der ProMinent Dosiertechnik GmbH ausgegliedert. Man gründet eine eigene Vertriebsniederlassung für Deutschland, die „ProMinent Deutschland GmbH“.

2014

Die ProMinent Dosiertechnik GmbH firmiert um in ProMinent GmbH. Wachsende globale Aktivitäten machen eine international leicht verständliche Unternehmensbezeichnung erforderlich.

2015

Es werden neue Produkte eingeführt: die gamma/ X, eine Erweiterung der bewährten Magnet-Membrandosierpumpe gamma/ L, und die Hydraulik-Membrandosierpumpe Orlita® Evolution.

2016

Am 21. März 2016 verstirbt der Unternehmensgründer und Vorsitzende des Aufsichtsrats der ProMinent GmbH,
Prof. Dr. h.c. Viktor Dulger, im Alter von 80 Jahren.

Kontaktieren Sie uns

Harald Jarc

Geschäftsführer, ProMinent Deutschland GmbH

»Mein Team und ich stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.«

+49 6221 842 1800  Anfrage senden   

Formular schließen

Ihre Anfrage

Persönliche Angaben


Dateianhang
Hochladen weitere Datei

Persönliche Angaben


Bitte prüfen Sie Ihre Angaben und füllen alle Pflichtfelder aus.
*Pflichtfelder

Überprüfen und Versenden


Persönliche Angaben:
Anrede
Titel
Nachname  
Vorname  
Unternehmen
Kundennummer
E-Mail Adresse
Telefonnummer
Straße
Hausnummer
Ort  
Land
Rückruf Ja

Schritt zurück

Weitere Themen