Suchvorschläge

Gute Neuigkeiten: Zeitungspapier umweltschonend produzieren

In Millionen Haushalten jeden Morgen frisch ins Haus: die Tageszeitung. Das braucht Tag für Tag eine Menge Papier. Der finnische Hersteller UPM legt bei der Produktion seines Zeitungspapiers Wert auf minimalen Ressourcen- und Chemikalieneinsatz.

Die Papierproduktion erfordert vor allem: Wasser

Das UPM-Werk im brandenburgischen Schwedt an der Oder stellt jährlich 280.000 Tonnen Zeitungspapier her. Einer der wichtigsten Rohstoffe: Wasser. Bei der Papierherstellung mischt man Holz- bzw. Zellstofffasern mit Wasser zu einem sehr flüssigen Brei. Nach langer Entwässerung bleibt ein Faservlies zurück – das Papier. Dieser Prozess benötigt viel Wasser, das mehrmals gereinigt und in der Produktion direkt wiederverwendet wird. Bei der Reinigung verbindet sich Flockungsmittel mit unerwünschten Schwebstoffen im Wasser zu großen Flocken, die sich gut herausfiltern lassen. Bevor das Wasser die Fabrik endgültig verlässt, wird es mit Hilfe von Bakterien biologisch gereinigt. Entschäumer verhindert, dass beim Einblasen der dazu benötigten Luft ein Schaumteppich entsteht. UPM Schwedt benötigte also Lösungen, um bei beiden Reinigungsschritten auch kleinste Chemikalienmengen präzise zu dosieren.

Eckdaten

  • Papierfabrik mit einer Jahresproduktion von 280.000 Tonnen Zeitungspapier
  • Interne Wasseraufbereitung zur Mehrfachverwendung: Einsatz von Flockungsmittel
  • Biologische Reinigung in der Abwasseraufbereitung: Einsatz von Entschäumer
  • Präzise, sparsame Dosierung spart Kosten und schont die Umwelt
  • Je zwei Magnet-Membrandosierpumpen delta® für Flockungsmittel und Entschäumer

Eine delta® für alle Fälle

Schon seit Beginn der Papierproduktion in Schwedt setzt UPM auf Technik von ProMinent. Die Dosierung des Flockungsmittels und des Entschäumers übernehmen je zwei Magnet-Membrandosierpumpen delta®. Zwar haben diese Chemikalien unterschiedliche chemische und physikalische Eigenschaften, aber die delta® ist flexibel konfigurierbar und dosiert daher in beiden Fällen zuverlässig und sehr genau. Damit gewährleistet UPM, dass nur die wirklich notwendige Menge an Chemikalien eingesetzt wird – das ist gut für die Umwelt und spart Produktionskosten. Für UPM ist insbesondere die hohe Zuverlässigkeit ein großer Pluspunkt, denn die einwandfreie Qualität des aufbereiteten und wiederverwendeten Wassers trägt zur guten Papierqualität bei.

Sparsame Produktion, beste Qualität

  • Gute Papierqualität durch reibungslose Produktionsabläufe
  • Wassersparende Produktionsprozesse
  • Präzise Dosierung spart Chemikalienkosten und schont die Umwelt
  • Nahezu verschleißfreier Magnetantrieb trägt zur langen Lebensdauer der Pumpe bei
  • Hervorragende Beratung, hervorragender Service durch ProMinent

»Für unsere Prozesse ist es wichtig, dass Abläufe konstant sind und wir auch in der Weiterentwicklung der von uns verwendeten Technologie immer auf dem neuesten Stand sind. Mit dem Service und der Beratung durch die Kollegen von ProMinent sind wir sehr zufrieden.« -  Peter Bremer, Senior Specialist Mechanical Maintenance bei UPM Schwedt

Kontaktieren Sie uns

Harald Jarc

Geschäftsführer, ProMinent Deutschland GmbH

»Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schicken Sie uns gerne Ihre Anfrage.«

+49 6221 842 1800  Anfrage senden   

Weitere Praxisbeispiele zu dieser Branche