Suchvorschläge
Mit der kleinen Lösung zum großen Erfolg

Viele Wasserversorger nutzen zur Desinfektion Chlor. Steigende Anforderungen zum Schutz der Umwelt und zur Erhöhung der Prozesssicherheit erfordern eine kontrollierte, präzise Chlordosierung. Wenn eine Komplettüberholung wirtschaftlich nicht machbar ist, ist ein maßgeschneidertes Dosiersystem die perfekte Alternative.

Wechselwillige Wasserwerke

In den bewaldeten Hügeln nördlich der Stadt Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania liegen die Gemeinden Hampton und Shaler, deren Wasserversorgung – immerhin gut 500 Leitungskilometer – seit 2012 in den Händen der gemeinsamen „Hampton Shaler Water Authority“ (HSWA) liegt. Unmittelbar vor der Fusion wurde die Anlage in Shaler modernisiert: Mit einer effizienten und kostengünstigen Wasserdesinfektion mit Chlorbleichlauge (NaOCl - Natriumhypochlorit). Ein Komplettumbau der in die Jahre gekommenen Anlage war baulich und wirtschaftlich nicht machbar, aber die angestrebten Verbesserungen ließen sich mit einem modularen Dosiersystem erzielen. Voraussetzung war allerdings ein Hersteller mit umfangreichem Know-how, der die Anlage ganz genau auf die speziellen Anforderungen des jeweiligen Einsatzzwecks abstimmt – ein Fall für ProMinent Fluid Controls, Inc.

Eckdaten

  • Versorgung von 25.000 Menschen in den Kleinstadtgemeinden Hampton und Shaler nahe Pittsburgh mit jährlich 4,9 Mrd. Litern Wasser
  • Statt Sanierung der gesamten Anlagen Installation von fünf maßgeschneiderten Dosierskids
  • Je Skid zwei Magnet-Membrandosierpumpen gamma/ L, doppelwandige Lagertanks, Sensorik, Schnittstelle für Regelsystem, Verkabelung und Verrohrung
  • Kostengünstige und effiziente Umstellung, bedarfsgerechte Regelung, zuverlässige Einhaltung des angestrebten Chlorgehalts

Eine moderne Lösung für eine moderne Wasserversorgung

Die Anlage in Shaler liefert täglich rund 19 Mio. Liter Wasser. Das Rohwasser stammt aus 14 Brunnen an den Ufern des Allegheny River, wird vorchloriert, gefiltert, enthärtet und vor der Abgabe in die Versorgungsleitungen mit Natriumhypochlorit nachchloriert. Im langen Leitungsnetz sorgen an einer Pumpstation „Booster“-Chlorstöße dafür, dass der Chloranteil das gewünschte Niveau hält. ProMinent lieferte für die Hauptanlage und die Pumpstation insgesamt fünf vollständig integrierte Desinfektionssysteme als Skids, komplett verdrahtet und verrohrt, mit Sensorik zur Restchlor-Analyse und Schnittstellen zum SCADA-Regelsystem der HSWA, außerdem zwei doppelwandige Lagertanks für je 2300 US-Gallonen (ca. 8700 Liter) Natriumhypochlorit. In jedem Skid spielen zwei Magnet-Membrandosierpumpen gamma/ L ihre Vorteile voll aus.

Sämtliche Ziele kostengünstig erreicht

Die Magnet-Membrandosierpumpen gamma/ L sind ideal bei ausgasenden Chemikalien, weil ihre automatische Entlüftung für einen störungsfreien Betrieb sorgt. Die Pumpenleistung lässt sich über das SCADA-System nach Bedarf regeln. Dazu die komfortable Projektabwicklung: ProMinent hat die Skids nicht nur einsatzfertig installiert, sondern vor der Lieferung auch gründlich getestet.

  • sichere Wasserbehandlung mit Natriumhypochlorit (NaOCl)
  • kostengünstige Umstellung durch abgestimmte Dosiersysteme statt Komplettsanierung
  • einsatzfertige „Plug-and-Play“-Lösung
  • robuste Pumpen für wartungsarmen Dauerbetrieb
  • Betriebskomfort durch bequeme Parametereinstellung und angebundene Regelung

Kontaktieren Sie uns

Harald Jarc

Geschäftsführer, ProMinent Deutschland GmbH

»Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schicken Sie uns gerne Ihre Anfrage.«

+49 6221 842 1800  Anfrage senden   

Formular schließen

Ihre Anfrage

Persönliche Angaben


weiteres Produkt +
Dateianhang Maximale Dateigröße 10 MB.
Hochladen weitere Datei

Persönliche Angaben


Bitte prüfen Sie Ihre Angaben und füllen alle Pflichtfelder aus.
*Pflichtfelder

Überprüfen und Versenden


Persönliche Angaben:
Anrede
Titel
Nachname  
Vorname  
Unternehmen
Kundennummer
E-Mail Adresse
Telefonnummer
Straße
Hausnummer
Ort  
Land
Rückruf Ja

Schritt zurück