Suchvorschläge

Cleveres Wasser-Recycling mit Chlordioxid

Im Milchwerk Crailsheim-Dinkelsbühl wird mittels Chlordioxidanlage das Brüdenwasser desinfiziert und dann im Produktionsprozess wiederverwendet. Erfreuliches Ergebnis: eine deutliche Reduzierung des Wasserverbrauchs und der Betriebskosten.

Kosten runter

Das Milchwerk Crailsheim-Dinkelsbühl eG verarbeitet mit seinen 160 Mitarbeitern jährlich rund 130.000 Tonnen Milch hauptsächlich zu leckerem Käse. Doch der hohe Verbrauch an Frischwasser für verschiedene Anwendungen, wie beispielsweise dem Spülen der Zentrifugen, war stets ein unerfreulicher Kostenfaktor. Zudem lag auch der Verbrauch an Peressigsäure als Desinfektionsmittel bei monatlich ungefähr 800 Litern. Mittels Wiederverwendung des im Produktionsprozess anfallenden Brüdenwassers sollten die Kosten für Frisch- und Abwasser sowie die Kosten für die Desinfektions-Chemikalien gesenkt werden.

Eckdaten

  • Jährliche Verarbeitung von 130.000 Litern Milch zur Käseherstellung
  • Tägliche Entstehung von 200.000 Litern Kalt- und Warmbrüden
  • Wiederverwendung des Brüdenwassers mittels Desinfektion durch Chlordioxidanlage

Chlordioxid rein

Zur Desinfektion des Brüdenwassers kommt eine Chlordioxidanlage BelloZon® CDLb

von ProMinent zum Einsatz. Chlordioxid ist ein äußerst wirksames Desinfektionsmittel, das zusätzlich den Abbau von Biofilmen in Leitungssystemen fördert. Die Chlordioxidanlage erzeugt aus den verdünnten Chemikalien Salzsäure und Natriumchlorit eine Stammlösung von bis zu 1.000 ppm, die im Vorratsbehälter des Vorlagenmoduls zwischengepuffert wird.

Die angesetzte Stammlösung wird über eine Druckluftmembranpumpe konstant zu den einzelnen Dosiermodulen gefördert.

Pro Tag fallen im Milchwerk durchschnittlich ca. 200.000 Liter Kalt- und Warmbrüden an, die von ihren Lagertanks aus mittels Förderpumpen voneinander getrennt auf das Dosiersystem BelloZon® CDLb geführt und mit Chlordioxid beaufschlagt werden. Die so behandelten und mikrobiologisch einwandfreien Brüden werden in Tanks zwischengelagert und können anschließend zum Beispiel für die Formenwaschmaschinen und zum Zwischenspülen bei Tank- und Rohrreinigungen wiederverwendet werden.

Wasserverbrauch gesenkt

Im Vergleich zum vorherigen Verbrauch an Peressigsäure liegt der Chemikalienbedarf der BelloZon® CDLb bei etwa 250 Litern je Chemikalie. Bei einer Kalkulation mit den üblichen Preisen für Peressigsäure und Säure/Lauge für die Chlordioxidanlage ergibt sich somit eine Kostenreduzierung von bis zu 40%. Ähnlich verhält es sich mit dem Frischwasserverbrauch, der bei vollständiger Verwendung der Brüden ebenfalls um bis zu 40% niedriger liegt. Die Investition des Milchwerks Crailsheim-Dinkelsbühl in eine moderne Desinfektionsanlage hat sich damit vollauf gelohnt: Bare Münze statt alles Käse!

  • Zuverlässige Desinfektion von Brüdenwasser mit Chlordioxidanlage
  • Effektive Wiederverwendung der behandelten Brüden für weitere Aufgaben
  • Reduzierung der Kosten für Chemikalien um 40%
  • Reduzierung des Verbrauchs an Frischwasser um 40%

Verwendete Produkte

Kontaktieren Sie uns

Harald Jarc

Geschäftsführer, ProMinent Deutschland GmbH

»Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schicken Sie uns gerne Ihre Anfrage.«

+49 6221 842 1800  Anfrage senden   

Formular schließen

Ihre Anfrage

Persönliche Angaben


weiteres Produkt +
Dateianhang Maximale Dateigröße 10 MB.
Hochladen weitere Datei

Persönliche Angaben


Bitte prüfen Sie Ihre Angaben und füllen alle Pflichtfelder aus.
*Pflichtfelder

Überprüfen und Versenden


Persönliche Angaben:
Anrede
Titel
Nachname  
Vorname  
Unternehmen
Kundennummer
E-Mail Adresse
Telefonnummer
Straße
Hausnummer
Ort  
Land
Rückruf Ja

Schritt zurück

Weitere Praxisbeispiele zu dieser Branche

1 2