Suchvorschläge

Biogaserzeugung: Mist mit Dreifachnutzen

In der Nähe des Vierwaldstätter Sees vergärt seit 2008 die größte Biogasanlage der Schweiz Gülle, Mist und Grüngut zu Biogas. Dabei ist selbst der Gärrestabfall wertvoll und wird nach der Aufbereitung als Dünger und Brauchwasser genutzt.

Abfallwirtschaft der anderen Art

Die Anlage der SwissFarmerPower Inwil AG erzeugt jährlich bis zu 1,9 Millionen Kubikmeter Biogas. Dieser erneuerbare Energieträger hat den Charme, dass selbst die Abfälle noch verwertet werden können. Übrig bleibt nämlich „Biogasgülle“, die zunächst mit Flockungsmittel in ihre flüssigen und festen Bestandteile getrennt wird. Die Feststoffe eignen sich als Dünger, die Flüssigkeit wird weiter gereinigt: Erst entfernt Ultrafiltration feine Schwebstoffe, dann bereitet eine Umkehrosmoseanlage das Wasser auf. Zur Vorbereitung dieses Schritts reguliert Schwefelsäure den pH-Wert und Antiscalant hält die Umkehrosmosemembran durchlässig. Das aufbereitete Wasser darf nun in die Kläranlage eingeleitet werden oder wird direkt als Brauch- und Waschwasser genutzt. Die Anlage zur Gärrestaufbereitung lieferte die Gelsenkirchener Firma A3 Water Solutions GmbH – darin steckt ProMinent-Technik.

Eckdaten

  • Biogasanlage in Inwil, Schweiz: Erzeugung von knapp 2 Mio m³/Jahr Biogas aus Grüngut und Biomasse aus Tierhaltung
  • Aufbereitung der Gärreste mit Flockung, Filtration und Umkehrosmose
  • Polymeransetzstation: Produktion von Flockungsmittel zur Trennung flüssiger und fester Bestandteile
  • Magnet-Membrandosierpumpe gamma/ L: Dosierung von Antiscalant, verhindert Salzkristalle auf der Umkehrosmosemembran
  • Motor-Membrandosierpumpe Vario C: Dosierung von 78%iger Schwefelsäure zur pH-Regulierung

Von der Gärrestgülle zum sauberen Wasser

Da man bei A3 Water Solutions die fachkundige Zusammenarbeit mit ProMinent und die zuverlässigen Ergebnisse aus früheren Projekten kannte, fiel die Wahl nicht schwer. Das Flockungsmittel stammt aus einer vollautomatischen Polymeransetzstation von ProMinent. Diese Anlage benötigt nur minimale Wartung und lässt sich flexibel an Konzentrationsänderungen anpassen. Vor der Umkehrosmose dosiert eine benutzerfreundliche Magnet-Membrandosierpumpe gamma/ L Antiscalant, ein Mittel, das die Membran der Umkehrosmoseanlage vor Ablagerungen schützt. Zur Senkung des pH-Werts geben die Motor-Membrandosierpumpen des Typs Vario C 78-prozentige Schwefelsäure in die Flüssigkeit. Die gewählten ProMinent-Produkte überzeugen durch ihre einfache Bedienung und den kostengünstigen Betrieb, durch ihre robuste und chemikalienresistente Konstruktion und die präzise Dosierung.

Komfortable Projektabwicklung, zuverlässiges Ergebnis

  • Sichere Abtrennung von Feststoffen, zuverlässige Wasseraufbereitung
  • Vollautomatisches Ansetzen von Polymer
  • Zuverlässiger Schutz der Umkehrosmoseanlage
  • Benutzer- und wartungsfreundliche Anlage, kostengünstiger Betrieb
  • Schneller Vor-Ort-Service

»Wir arbeiten seit mehreren Jahren erfolgreich mit ProMinent zusammen. Die eingesetzten Dosierpumpen sind äußerst zuverlässig und sehr wartungsfreundlich, das erhöht zusätzlich die Sicherheit im Prozessablauf. Unser Kunde schätzt zudem den schnellen Service durch die Schweizer ProMinent-Mitarbeiter vor Ort.« -  Marco Conen, Leiter der Projektabwicklung bei der A3 Water Solutions GmbH

Verwendete Produkte

Kontaktieren Sie uns

Harald Jarc

Geschäftsführer, ProMinent Deutschland GmbH

»Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schicken Sie uns gerne Ihre Anfrage.«

+49 6221 842 1800  Anfrage senden   

Formular schließen

Ihre Anfrage

Persönliche Angaben


weiteres Produkt +
Dateianhang Maximale Dateigröße 10 MB.
Hochladen weitere Datei

Persönliche Angaben


Bitte prüfen Sie Ihre Angaben und füllen alle Pflichtfelder aus.
*Pflichtfelder

Überprüfen und Versenden


Persönliche Angaben:
Anrede
Titel
Nachname  
Vorname  
Unternehmen
Kundennummer
E-Mail Adresse
Telefonnummer
Straße
Hausnummer
Ort  
Land
Rückruf Ja

Schritt zurück

Weitere Praxisbeispiele zu dieser Branche