Suchvorschläge

Keine Chance für Keime

Ein Schluck frisches Quellwasser gefällig? Da ist manchmal Vorsicht geboten, denn auch Wasser aus natürlichen Quellen kann belastet sein. Abhilfe schafft eine wirkungsvolle Reinigung mittels Ultrafiltration – zum Beispiel in der Großgemeinde Vohenstrauß.

Belastung im Quellwasser

Die Großgemeinde Vohenstrauß im Oberpfälzer Wald nahe der Grenze zu Tschechien versorgt knapp 8.000 Einwohner mit Trinkwasser aus der Fahrenberg-Quelle. Diese musste jedoch in 2009 von der Wasserversorgung abgekoppelt werden, da bakteriologische Belastungen mit coliformen Keimen im Quellwasser festgestellt wurden. Das notwendige Trinkwasser musste daraufhin zugekauft werden.

Die Zielsetzung der verantwortlichen Entscheidungsträger war, das nitratarme Fahrenberg-Quellwasser zukünftig wieder als Trinkwasser nutzen zu können und damit die Ausgaben für den Zukauf einzusparen. Die geplante sichere Trinkwasseraufbereitung sollte zudem mit möglichst geringem Chemikalieneinsatz erfolgen.

Eckdaten

  • Versorgung von 8.000 Einwohner mit Trinkwasser
  • Reinigung von 4,5 bis zu 9 Kubikmeter belastetem Quellwasser stündlich
  • Einsatz von Ultrafiltrations- und UV-Anlage zur Eliminierung von Keimen

Wirkungsvolle Filtration

Die Stadt Vohenstrauß ließ in den Hochbehälter unterhalb des Fahrenbergs eine hochmoderne, vollautomatische Ultrafiltrationsanlage Dulcoclean® und eine UV-Anlage Dulcodes zur anschließenden Bestrahlung von ProMinent installieren. Bei dem Verfahren wird das Quellwasser durch die Filtrationsmodule gepresst, die Poren mit einer maximalen Größe von 0,02 Mikrometer aufweisen (Durchmesser eines menschlichen Haares ca. 70 Mikrometer).

Die Anlage filtert Partikel wie Trübstoffe, Keime, Parasiten oder Viren wirkungsvoll aus dem Wasser heraus, wobei die kleinsten Viren 0,025 Mikrometer messen. Auch bei zeitweiligen Eintrübungen oder mikrobiologischen Beeinträchtigungen nach Niederschlägen liefert die Anlage eine gleichbleibende Filtratqualität ohne Trübung und frei von Krankheitserregern. Jährlich reinigt das System auf diese Weise zwischen 40.000 und 50.000 Kubikmeter Trinkwasser.

Ergebnis

  • Nach Inbetriebnahme der vollautomatischen Ultrafiltrationsanlage und UV-Anlage Nutzung der Fahrenberg-Quelle durch Stadt Vohenstrauß wieder uneingeschränkt möglich
  • Versorgung mit hygienisch reinem Trinkwasser jederzeit sichergestellt
  • Umweltverträgliche Lösung, da nur geringer Chemikalieeinsatz notwendig
  • Zukauf von Trinkwasser entfällt, dadurch Kosteneinsparung und Amortisierung der neuen Anlage innerhalb weniger Jahre

»Die Anlage reinigt zwischen 4,5 und 9 Kubikmeter Wasser stündlich. Dank der intelligenten Steuerung ist der Betrieb vollautomatisch und die Anlage passt die Intervalle und Dauer der Rückspülungen abhängig vom Verschmutzungsgrad des Quellwassers effektiv und selbsttätig an. Mit der nachgeschalteten UV-Anlage haben wir weitere Sicherheit, da sie das Wasser mit ultravioletter Strahlung zuverlässig und chemikalienfrei desinfiziert. Wir sind sehr froh, die Fahrenberg-Quelle wieder für unsere Trinkwasserversorgung nutzen zu können.« -  Theo Schwägerl, Wassermeister

Kontaktieren Sie uns

Harald Jarc

Geschäftsführer, ProMinent Deutschland GmbH

»Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schicken Sie uns gerne Ihre Anfrage.«

+49 6221 842 1800  Anfrage senden   

Weitere Praxisbeispiele zu dieser Branche

1 2

ProMinent Newsletter - genau auf Ihre Branche zugeschnitten. Jetzt anmelden