Suchvorschläge

Trinkwasserversorgung – Verantwortung rund um die Uhr

Die sichere Versorgung der Einwohner mit einwandfreiem Trinkwasser ist für die Stadtwerke Backnang GmbH eine der anspruchsvollsten Aufgaben. Dabei setzen die Mitarbeiter auf regelmäßige Kontrollen und äußerst zuverlässige Dosierpumpen von ProMinent.

Betriebssicherheit ist Trumpf

Die Stadtwerke von Backnang, einer Kleinstadt rund 30 Kilometer nordöstlich von Stuttgart gelegen, haben als Dienstleister auch die Betriebsführung des Wasserzweckverbandes Allmersbach im Tal übernommen. Hier versorgen sie fast 2.500 Hausanschlüsse mit Trinkwasser. Zur langfristigen Sicherstellung der geforderten Wasserqualität des Zweckverbandes wurde in 2006 eine komplett neue Anlage zur Trinkwasseraufbereitung und Enthärtung mittels Schnellentkarbonisierung installiert. Im Falle eines Anlagenstillstands, verursacht durch den Defekt einer kritischen Komponente wie beispielsweise der Dosiertechnik für Natronlauge, müssen gemäß der gültigen Trinkwasserverordnung besondere Abläufe eingehalten werden. Dies würde für den Zweckverband Allmersbach einen hohen Aufwand und damit zusätzliche Kosten bedeuten. Deshalb haben die Verantwortlichen der Stadtwerke Backnang GmbH bei der Wahl der Ausrüstung besonderen Wert auf Langlebigkeit, hohe Betriebssicherheit und geringen Wartungsaufwand gelegt.

Eckdaten

  • Jährliche Versorgung von 2.500 Hausanschlüssen mit rund 265.000 m3 Trinkwasser
  • Aufbereitung und Enthärtung des Quell- und Tiefenwassers mittels Schnellentkarbonisierung im Wirbelbettreaktor
  • Reibungsloser Betrieb der Enthärtungsanlage dank zuverlässiger Dosierung von Natronlauge rund um die Uhr mit Sigma-Motordosierpumpen

Jederzeit sichere Dosierung von Natronlauge

Seit mehr als neun Jahren erfolgt die Aufbereitung und Enthärtung des Quell- und Tiefenwassers aus der Umgebung von Backnang mittels Schnellentkarbonisierung im Wirbelbettreaktor. Und seit Inbetriebnahme dosieren drei ProMinent-Motordosierpumpen vom Typ Sigma in zwei Stationen zuverlässig, ohne Ausfall die anspruchsvolle Chemikalie Natronlauge.

Dosierstation A, ausgestattet mit einer Sigma/ 3 (500 l/h bei max. 7 bar), speist ungefähr einmal pro Tag aus einem WHG-Behälter 50%ige Natronlauge in eine Verdünnungseinheit. Dosierstation B, ausgerüstet mit zwei Sigma/ 1 (42 l/h gegen max. 10 bar), dosiert rund um die Uhr 25%ige Natronlauge in die Trinkwasserenthärtungs-anlage. Eine Dosierpumpe übernimmt hier die Aufgabe einer Standby-Pumpe – nur zur Sicherheit. Eine dritte Station, Dosierstation C, mit einer Magnetdosierpumpe gamma/ L steht zur Dosierung von Salzsäure bereit, für den Fall, dass der pH-Wert des Trinkwassers unzulässige Werte übersteigen sollte.

Alle in Backnang eingesetzten Sigma-Pumpen besitzen einen im Spritzverfahren hergestellten PVDF-Dosierkopf. Dieser weist aufgrund der kompakten Oberfläche der medienberührten Teile eine ausgezeichnete chemische Beständigkeit auf. Die größere Dosierpumpe wurde kürzlich durch das neue Modell Sigma S3Cb ersetzt, die beiden kleineren Pumpen sind ununterbrochen seit neun Jahren im Dauereinsatz.

Ergebnis

  • Universeller Einsatz der Sigma-Motordosierpumpe im industriellen Bereich zur Dosierung oder zum Transfer von anspruchsvollen Chemikalien
  • Hohe Chemikalienverträglichkeit des PVDF-Dosierkopfes, auch im jahrelangen Dauereinsatz zur Dosierung von Natronlauge
  • Gewährleistung höchster Betriebssicherheit durch Überlastabschaltung und Mehrschichtmembran mit Membranbruch-Signalisierung
  • Wartungsfreiheit, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit der Dosierpumpen senken Betriebskosten erheblich
  • Insgesamt reibungsloser Betrieb der Enthärtungsanlage sichert einwandfreie Trinkwasserversorgung

»Andreas Lenk, Betriebsleiter der Stadtwerke Backnang GmbH stellt zufrieden fest: „Die bei uns eingesetzten Sigma-Motordosierpumpen weisen eine hervorragende Standfestigkeit auf. Von der hochwertigen Verarbeitung, insbesondere der Kunststoffteile, bin ich beeindruckt. Und es sind wirklich ausgetestete Produkte, denn die Pumpen laufen in unserer Enthärtungsanlage im Dauerbetrieb. Ich kann ihre Verwendung deshalb ohne Einschränkung weiterempfehlen. Außerdem haben mich das tiefgehende Fachwissen und die hohe Motivation der Außendienstmitarbeiter beim Wartungseinsatz überzeugt.“ « - 

Verwendete Produkte

Kontaktieren Sie uns

Harald Jarc

Geschäftsführer, ProMinent Deutschland GmbH

»Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schicken Sie uns gerne Ihre Anfrage.«

+49 6221 842 1800  Anfrage senden   

Weitere Praxisbeispiele zu dieser Branche

1 2

ProMinent Newsletter - genau auf Ihre Branche zugeschnitten. Jetzt anmelden