Suchvorschläge

Sauberes Wasser für Prag – auf CHLORINSITU® ist Verlass

Die Versorgung der tschechischen Hauptstadt mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser ist eine tägliche Herausforderung. Damit dies reibungslos funktioniert, sind seit Jahresbeginn mehrere moderne Elektrolyseanlagen von ProMinent im Einsatz.

Umstellung des Desinfektionsmittels

Rund 1,3 Millionen Menschen leben in Prag, der Hauptstadt Tschechiens. Die Versorgung einer solchen Großstadt mit sauberem Trinkwasser ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Deshalb entschieden sich die Verantwortlichen der Wasserwerke dazu, bei den bestehenden Anlagen zur Wasseraufbereitung die Nachchlorung von Chlorgas auf Natriumhypochlorit umzustellen. Dieser Prozessschritt sollte sicherer werden, da Chlorgas eine Reizwirkung auf Augen und Haut hat und bei Berührung mit Sauerstoff brandfördernd wirkt.
Aufgrund der positiven Erfahrungen aus einem früheren Projekt mit zwei installierten Elektrolyseanlagen zur Trinkwasseraufbereitung für über 130.000 Menschen wurde erneut ProMinent Tschechien engagiert. Kein Transport, keine Lagerung und keine Handhabung von gefährlichen Chemikalien, sondern die Verarbeitung von harmlosem Kochsalz zu Chlor, Wasserstoff und Natronlauge direkt vor Ort mit moderner Anlagentechnik waren die Prämisse.

Eckdaten

  • Aufbereitung von Trinkwasser aus zwei 100.000 m3-Reservoirs für rund 800.000 Einwohner Prags
  • Umstellung des Desinfektionsmittels von Chlorgas auf Natriumhypochlorit
  • Nachchlorung von durchschnittlich 3.000 Liter Wasser pro Sekunde bei einer Konzentration an freiem Chlor von 0,2-0,4 ppm

Elektrolyse – wirtschaftlich und technisch top

Nach einer intensiven Planungsphase seitens ProMinent Tschechien im Auftrag des Unternehmens Česká voda - Czech Water a.s. für dieses bisher größte System zur Wasseraufbereitung im Land, wurde die komplette Anlagentechnik Ende 2018 innerhalb von drei Monaten installiert. Die Inbetriebnahme erfolgte im Februar 2019 gemeinsam mit den Experten der Van den Heuvel Wassertechnologie B.V. Das Herzstück bilden vier Elektrolyseanlagen vom Typ CHLORINSITU® III mit einer Leistung von je 2.500 g/h. Zum weiteren Lieferumfang gehören: Sieben fertigmontierte Dosiersysteme DULCODOS® mit je zwei Motor-Membrandosierpumpen vom Typ Sigma X mit integrierter Steuerung sowie einem Dosiersystem mit zwei Magnet-Membrandosierpumpen vom Typ delta®. Außerdem ein PE-HD-Tank zur Lagerung von 4.000 Liter Natriumhypochloritlösung, drei Chlorgas-Warngeräte mit Sensoren und eine zentrale SPS-Steuerung. Das in den

CHLORINSITU® III-Anlagen mittels Elektrolyse ökonomisch erzeugte Natriumhypochlorit wird von zwei Dosiersystemen den zwei Einlässen der beiden großen Reservoirs zugeführt, fünf Dosiersysteme versorgen fünf Reservoir-Auslässe zu den Prager Wasserwerken und ein System übernimmt die Dosierung am Auslass zu einem nahegelegenen Wasserwerk.

Projekt erfolgreich realisiert

Dank der sorgfältigen Planung und der Ausführung durch erfahrene Unternehmen im Bereich der Wasseraufbereitung laufen die neuen Elektrolyseanlagen seit Inbetriebnahme einwandfrei. Die Prager Wasserwerke profitieren von der wirtschaftlichen und sicheren Desinfektion des Trinkwassers. Denn das mit den CHLORINSITU® III-Anlagen erzeugte hochreine Natriumhypochlorit besitzt eine Konzentration von ca. 2,5-3,0% an freiem Chlor. Zudem gibt es nur eine sehr geringe Verschleppung von Kochsalz aus der Membranzelle ins Endprodukt – eine Ausbeute von mehr als 85%. Somit kann die komplette Natriumhypochloritlösung, die stabiler und wasserlöslicher ist als Chlorgas, mittels separater Dosierpumpen dem Trinkwasser zugeführt werden.

Der Kunde ist mit der erneuten Nutzung von ProMinent-Elektrolyseanlagen und der Reaktionsfreudigkeit der beteiligten Unternehmen bei der Projektabwicklung sehr zufrieden. Deshalb wurden auch dieselben Lieferanten mit der Wartung und Instandhaltung der neuen Anlagen betraut.

  • Versorgung von drei Viertel der Prager Einwohner mit sauberem Trinkwasser
  • Erfolgreiche Umstellung des Desinfektionsmittels auf Natriumhypochlorit
  • Wirtschaftliche und sichere Erzeugung von Desinfektionsmittel durch Elektrolyse
  • Sichere Anlagensteuerung per Remote Control Engineer zur Ferndiagnose und Fehlerbehebung
  • Hohe Lebensdauer der Membranzellen durch konstantes Vakuum
  • Hohe Betriebssicherheit der CHLORINSITU® III-Anlagen durch Ausführung als Unterdruckanlagen und Ausstattung mit ATEX-95 gerechtem Entlüftungssystem

Kontaktieren Sie uns

Harald Jarc

Geschäftsführer, ProMinent Deutschland GmbH

»Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schicken Sie uns gerne Ihre Anfrage.«

+49 6221 842 1800  Anfrage senden   

Weitere Praxisbeispiele zu dieser Branche

1 2

ProMinent Newsletter - genau auf Ihre Branche zugeschnitten. Jetzt anmelden