Suchvorschläge

Qualität ist planbar

Die Trinkwasserversorgung der Haushalte im Bayerischen Wald ist nicht ohne, denn jahreszeitliche Schwankungen in der Rohwasserqualität sind eine echte Herausforderung. Die Stadtwerke Deggendorf sind clever und setzen auf Hightech aus Heidelberg.

Modernisierung mit Köpfchen

Die Wasserversorgung von Deggendorf verteilt täglich rund 5.500 Kubikmeter Wasser über ein rund 222 km langes Rohrnetz als Hauptleitung und 142 km Anschlussleitungen in knapp 7.000 Haushalte. Das Wasser stammt zu gut 40 Prozent aus eigenen Quellen, der Rest kommt von der Wasserversorgung Bayerischer Wald. Dazu werden 12 Hochbehälter mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 7.080 m³, neun Druckerhöhungsanlagen und fünf Entsäuerungsanlagen mit insgesamt rung 75 l/s Ausstoß genutzt.

Im Zuge umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen zur Sicherstellung ihrer Wettbewerbsfähigkeit setzten die Stadtwerke Deggendorf vor allem auf die Installation einer Anlage zur umweltverträglichen Desinfektion des Rohwassers. Dabei soll für die fast 7.000 Haushalte eine konstant hohe und einwandfreie Wasserqualität gewährleistet werden - auch bei stark erhöhten SAK-Werten, verursacht durch jahreszeitlich bedingte Schwankungen aufgrund von Schneeschmelze oder Starkregen sowie durch Rückspülung der Entsäuerungsanlage.

Eckdaten

  • Tägliche Versorgung von 7.000 Haushalten mit 5.500 Kubikmeter Trinkwasser
  • Ausgleich der Rohwasserqualität aufgrund von jahreszeitlich bedingten Schwankungen
  • Steuerung mit DULCOMARIN® II und Desinfektion mit UV-Anlage Dulcodes Z

Sorgfältige Analyse für optimale Auslegung

Mit einem Photometer von Sigrist wurden mittels UV-Absorptionsmessung wichtiger Parameter bei einer Wellenlänge von 254 nm über mehrere Monate die temporären Schwankungen in der Rohwasserqualität sowie die SAK-Werte gemessen. Zur Erfassung, Analyse und Speicherung der SAK254-Werte wurde das Mess- und Regelsystem DULCOMARIN® II von ProMinent eingesetzt. Anschließend erfolgte die präzise Auslegung der erforderlichen Desinfektionsanlage basierend auf der Analyse der erfassten Messwerte.

In Deggendorf ist jetzt eine UV-Anlage der Baureihe Dulcodes Z der Marke ProMaqua® mit vier Strahlern für einen Durchfluss von bis zu 100 m³/h installiert. Die vom DVGW zertifizierte UV-Anlage verfügt über die biodosimetrisch nachgewiesene Desinfektionsleistung für den festgelegten Durchfluss bei den hier auftretenden Bedingungen.

Ergebnis

  • Exakt auf die Anforderungen der Stadtwerke Deggendorf zugeschnittene Lösung
  • Leistungsfähige und zuverlässige UV-Anlage inklusive Mess- und Regelsystem mit kontinuierlicher Online-Messung und Überwachung aller relevanten Parameter
  • Gewährleistung einer konstant hohen Qualität von hygienisch einwandfreiem Trinkwasser durch effektive Desinfektion unabhängig von jahreszeitlich bedingten Belastungen
  • Insgesamt verbesserte Wasserqualität für die zu versorgenden Haushalte und damit Sicherstellung der Verbraucherzufriedenheit
  • Umweltverträgliche Lösung, da kein Einsatz von Chemikalien notwendig
  • Senkung der Betriebskosten und optimierte Wirtschaftlichkeit

»Für uns war entscheidend, dass die geplante UV-Anlage unserer Rohwasserqualität gerecht wird. Mit der durchgeführten UV-Absorptionsmessung bewegen wir uns absolut auf der sicheren Seite – auch bei jahreszeitlich bedingten Belastungen der Wasserqualität. Unsere Verbraucher erhalten durch die aussagekräftigen Messwerte nun zu jeder Zeit Wasser in hygienisch einwandfreier Qualität.« -  Michael Ertl, Christian Grabolle, Wassermeister der Stadtwerke Deggendorf

Kontaktieren Sie uns

Harald Jarc

Geschäftsführer, ProMinent Deutschland GmbH

»Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schicken Sie uns gerne Ihre Anfrage.«

+49 6221 842 1800  Anfrage senden   

Weitere Praxisbeispiele zu dieser Branche

1 2

ProMinent Newsletter - genau auf Ihre Branche zugeschnitten. Jetzt anmelden