Suchvorschläge
Neu

Motor-Membrandosierpumpe Sigma X Steuerungstyp – Sigma/ 2 - S2Cb

Leistungsbereich S2Cb: 61 – 353 l/h, 16 – 4 bar

Die Sigma Steuerungstyp ist eine intelligente, flexible Motor-Membrandosierpumpe, die in puncto Bedienkomfort, Zuverlässigkeit und Sicherheit neue Maßstäbe setzt.

Produktbeschreibung

Die neue Sigma X Familie– zuverlässig, intelligent und vernetzbar

Die Sigma X Membrandosierpumpe deckt einen Leistungsbereich von 21 bis 1.040 l/h in den Varianten S1Cb, S2Cb und S3Cb ab. Ihre patentierte Mehrschicht-Sicherheitsmembran gewährleistet höchste Prozesssicherheit. Effizienter Schutz des Antriebs gegenüber Überlast durch eingebauten Frequenzumrichter mit Mikroprozessorsteuerung.

Ein Highlight ist das einheitliche Bedienkonzept mit Click-Wheel und 4 zusätzlichen Bedientasten auf einer abnehmbaren Bedieneinheit. Ein großes beleuchtetes LC-Display und eine von allen Seiten sichtbare 3-LED-Anzeige für Betriebs-, Warn- und Fehlermeldungen bieten zusätzlichen Bedienkomfort.

Die Sigma lässt sich, wie alle intelligenten ProMinent-Dosierpumpen flexibel mit diversen Bus-Systemen vernetzen.

Großer Verstellbereich durch Kombination von Frequenz- und Hublängenverstellung. Die Pumpe arbeitet mit hoher Präzision über den gesamten Frequenzbereich. Genaue und komplikationsfreie Dosierung von viskosen und ausgasenden Medien durch Anpassung des Bewegungsprofils.

Die Fernübertragung von Betriebszuständen erfolgt einfach über ein zusätzliches Ausgangs- bzw. Relaismodul. Ein standardmäßig integrierter Timer steuert zeitabhängige Dosiervorgänge.

Passende Ersatzteile können im Display angezeigt werden. Durch das integrierte Logbuch wird die Prozessführung, Optimierung und Fehleranalyse wesentlich erleichtert.

Ihre Vorteile

  • Sicher: Im Havariefall tritt das Dosiermedium nicht nach außen oder in den Pumpenantrieb, dank patentierter Mehrschicht-Sicherheitsmembran mit optischer (optional elektrischer) Signalisierung.
  • In der Pumpensteuerung integrierte Überlastabschaltung zum Schutz der Pumpe vor Überlast und dadurch deutlich reduzierte Druckschläge im Falle von Blockaden.
  • Externe Ansteuerung über potentialfreie Kontakte mit Impulsüber- und Untersetzung, Batch-Betrieb oder über 0/4-20 mA Normsignal, skalierbar.
  • Flexibel vernetzbar: Anbindung an Prozess Leitsysteme über integrierte PROFIBUS®, CANopen Schnittstelle.
  • Integriertes Logbuch speichert bis zu 300 Ereignisse und erleichtert eine Fehlerbehebung und Ursachenanalyse.

Anwendungsbereich

  • Jegliche industriellen Anwendungen als stand-alone oder in ein Gesamtsystem integriert
  • Mengenproportionale Chemikalienzugabe in der Wasseraufbereitung, z. B. Chlorbleichlauge zur Desinfektion von Trinkwasser
  • Neutralisation in der Abwasseraufbereitung
  • Pulsgesteuerte Dosierungen beim Abfüllen von unterschiedlichen Volumina, z. B. Glycerinbefüllung von Manometern
  • Mit dem integrierten Timer als Steuereinheit für einfache Prozesse, z. B. Biozid-Dosierung im Kühlwasser
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

    Technische Details

    • Hublänge: 5 mm
    • Hublängeneinstellbereich: 0 – 100 %
    • Hublängenverstellung: manuell mittels selbstarretierendem Drehknopf in 1 % Schritten
    • Reproduzierbarkeit der Dosierung bei definierten Bedingungen und korrekter Installation besser ±2 % im Hublängeneinstellbereich 30 – 100 %
    • Spannungsversorgung: 1 pH, 100 – 230 V ±10 %, 240 V ±6 %, 50/60 Hz (110 W)
    • Schutzart IP 65
    • Glasfaserverstärktes Kunststoffgehäuse
    • Manual bzw. extern Kontaktbetrieb einstellbar, Faktor bei externer Kontaktansteuerung 99:1 – 1:99; Batch Betrieb mit max. 99.999 Hüben/Startimpuls.
    • Anzeige von Verschleißteilen im Servicemenü.
    • Anschluss für 2-stufigen Niveauschalter.
    • Anbindung an PROFINET über ProMinent DULCOnvert PROFIBUS®- PROFINET Converter.
    • Zeitabhängige Steuerung der Dosiermenge über integrierter Timer.
    • Relaismodul mit 1 x Umschaltkontakt, 230 V – 8 A
    • Relaismodul mit 2 x Ein, 24 V – 100 mA
    • Ausgang-/Relaismodul: 0/4- 20 mA Analogausgang zur Fernübertragung von Hubfrequenz plus Relaismodul mit 1 x Ein, 24 V – 100 mA
    • Die Sigma Baureihe ist in der Ausführung „Physiologisch unbedenklich zum medienberührten Werkstoff“ wählbar.
    • Mediumberührte Werkstoffe: PVDF, Edelstahl 1.4571/1.4404, Sonderwerkstoffe auf Anfrage
    • Auf Anfrage stehen Dosierköpfe mit elektropoliertem Edelstahl für wässrige Medien bei hygienisch anspruchsvollen Anwendungen zur Verfügung.
    • Kundenspezifische Ausführungen sind auf Anfrage möglich.

     Bei allen mechanisch ausgelenkten Membrandosierpumpen sind aus sicherheitstechnischen Gründen bei der Installation geeignete Überströmeinrichtungen vorzusehen.

    Bedieneinheit

    Ein Highlight ist das einheitliche Bedienkonzept bei gamma und Sigma Dosierpumpen mit Click-Wheel und 4 zusätzlichen Bedientasten auf einer abnehmbaren Bedieneinheit. Ein großes beleuchtetes LC-Display und eine von allen Seiten sichtbare 3-LED-Anzeige für Betriebs-, Warn- und Fehlermeldungen bieten zusätzlichen Bedienkomfort.

    Die Sigma Dosierpumpe (Steuerungstyp) lässt sich, wie alle intelligenten ProMinent-Dosierpumpen, flexibel mit diversen Bus-Systemen vernetzen. Die Fernübertragung von Betriebszuständen erfolgt einfach über ein zusätzliches Ausgangs- bzw. Relaismodul. Ein standardmäßig integrierter Timer steuert zeitabhängige Dosiervorgänge.

    Passende Ersatzteile können im Display angezeigt werden. Durch das integrierte Logbuch wird die Prozessführung, Optimierung und Fehleranalyse wesentlich erleichtert.

    Mehrschichtsicherheitsmembran

    Als robuste Motor-Membrandosierpumpe mit integrierter Steuerung und patentierter Mehrlagensicherheitsmembran zeichnet sich die Sigma X durch hohe Prozesssicherheit aus. Im Havariefall tritt das Dosiermedium nicht nach außen oder in den Pumpenantrieb, dank Mehrlagensicherheitsmembran mit optischer (optional elektrischer) Signalisierung.

    Eine zusätzliche hintere PTFE-Lage verhindert, dass bei einem Membranbruch Medium nach außen austritt. Im Falle eines Membranbruchs wird über die Mehrschichtmembran mechanisch ein einfacher Kontakt ausgelöst. Der Dosierkopf bleibt währenddessen leckagefrei, somit ist ein Notbetrieb möglich. Einfachere Technik als Doppelmembran-System und unabhängig vom Dosiermedium somit Vorteil bei Wartung / Service.

    Die optische Membranbruch-Signalisierung ist im Standard verfügbar.

    Dosierprofile

    Dosierprofile sorgen für ein optimales Dosierergebnis durch das an die Chemikalie oder Applikation angepasste Dosierverhalten der Dosierpumpe.

    Die Kombination von Frequenz- und Hublängeneinstellung ermöglicht einen großen Verstellbereich. Die Pumpe arbeitet dabei über den gesamten Frequenzbereich mit hoher Präzision. Eine Anpassung des Bewegungsprofils garantiert auch bei viskosen und ausgasenden Medien eine genaue und komplikationsfreie Dosierung.

    Die Hubbewegung des Verdrängers wird kontinuierlich erfasst und geregelt, so dass der Hub gemäß dem gewünschten Dosierprofil ausgeführt wird. Die Pumpe kann im Normalbetrieb (Schema 1), mit optimiertem Druckhub (Schema 2) oder mit optimiertem Saughub (Schema 3) betrieben werden.

    Drei typische Dosierprofile sind schematisch mit dem zeitlichen Verlauf dargestellt.

    Ausführung "Physiologisch unbedenklich (FDA) bezüglich medienberührtem Werkstoff"

    Alle medienberührten Werkstoffe in der Ausführung "physiologische Unbedenklichkeit (FDA) bezüglich medienberührtem Werkstoff" entsprechen der FDA Richtlinie (Variante F).

    FDA Richtlinien:

    • Werkstoff PTFE: FDA-Nr. 21 CFR § 177.1550
    • Werkstoff PVDF: FDA-Nr. 21 CFR § 177.2510

    Erhältlich für Werkstoffausführung PV und SS und DN 25 Kugelventil.

    Identcode Beispiel: S2CbH16050PV F S010UA1000DE

    Typ S2CbFörderleistung bei max. GegendruckHubzahl max.Förderleistung bei max. GegendruckSaughöhezulässiger Vordruck SaugseiteAnschluss Saug/DruckseiteVersandgewicht
    bar l/h ml/HubHübe/min psi gph (US) m WS barG–DN kg
    16050 PVT106111,49014516,1721–1515
    16050 SST165610,49023214,8721–1520
    16090 PVT1010911,416014528,8721–1515
    16090 SST169910,316023226,2721–1520
    16130 PVT1013110,920014534,6721–1515
    16130 SST1612910,920023234,1721–1520
    07120 PVT715027,49010239,6511 1/2–2516
    07120 SST715027,49010239,6511 1/2–2524
    07220 PVT727127,716010271,6511 1/2–2516
    07220 SST727127,716010271,6511 1/2–2524
    04350 PVT435329,42005893,3511 1/2–2516
    04350 SST435329,42005893,3511 1/2–2524
    *Bei den Sigma-Typen 07120, 07220 und 04350 sind die Ventile im Dosierkopf in DN 25 (G 1 1/2) ausgeführt. Da bei diesen Typen für die Verrohrung generell DN 20 ausreicht (siehe Technische Daten, Anschluss Saug-/Druckseite), sind die im Identcode bestellbaren Anschlussteile (z. B. Einlegteile) bereits auf DN 20 reduziert, d. h. Verrohrung und Zubehör kann in DN 20 ausgeführt werden.

    Mediumberührte Werkstoffe

    WerkstoffDosierkopfSaug/DruckanschlussDichtungen/KugelsitzKugelnintegriertes Überströmventil
    PVTPVDFPVDFPTFE/PTFEKeramik/Glas*PVDF/FKM oder EPDM
    SSTEdelstahl 1.4404Edelstahl 1.4581PTFE/PTFEEdelstahl 1.4404Edelstahl/FKM oder EPDM
    * bei 07120, 07220, 04350 

    Bei Ausführung Dichtungswerkstoff „F“ - "physiologisch Unbedenklich - FDA" besteht der Kugelsitz aus PVDF

    Motordaten

    Identcode Merkmal Spannungsversorgung  Bemerkungen
    U1 ph, IP 65100 – 230 V ±10 % / 240 V ±6 %50/60 Hz220 W 

    Gemäß der Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG unterliegen Motoren kleiner 0,75 kW und Motoren, die für drehzahlregelbaren Betrieb ausgelegt sind, nicht der IE3-Norm.

    Downloads für Motor-Membrandosierpumpe Sigma X Steuerungstyp – Sigma/ 2 - S2Cb

    Mehr im Download-Center

    0 Ergebnisse
    filtern nach Dokumententyp
    Anwendungsbeispiel / Referenz (0)
    Betriebsanleitung (0)
    Broschüre / Flyer (0)
    Datenblatt (0)
    Explosionszeichnung / Ersatzteile (0)
    Fachartikel (0)
    Katalog (0)
    Pressemitteilung (0)
    Schaltplan (0)
    Sicherheitsdatenblatt (0)
    Software (0)
    Sonstige (0)
    Zeichnung / Maßblatt / 3D (0)
    Zertifikat / Erklärung (0)

    Ausgewählte Filter:

    Passende Downloads

    Sortieren nach A bis Z
    weitere Treffer laden ...
    Keine weiteren Treffer vorhanden!

    Leider haben wir kein passendes Suchergebnis gefunden.

    Alle Wörter richtig geschrieben?
    Mit weniger oder anderen Suchbegriffen erneut versuchen?

    Bitte versuchen Sie es später

    Service Unavailable

    The server is temporarily unable to service your request due to maintenance downtime or capacity problems. Please try again later.

    Überblick

    Die neue Sigma X Familie– zuverlässig, intelligent und vernetzbar

    Die Sigma X Membrandosierpumpe deckt einen Leistungsbereich von 21 bis 1.040 l/h in den Varianten S1Cb, S2Cb und S3Cb ab. Ihre patentierte Mehrschicht-Sicherheitsmembran gewährleistet höchste Prozesssicherheit. Effizienter Schutz des Antriebs gegenüber Überlast durch eingebauten Frequenzumrichter mit Mikroprozessorsteuerung.

    Ein Highlight ist das einheitliche Bedienkonzept mit Click-Wheel und 4 zusätzlichen Bedientasten auf einer abnehmbaren Bedieneinheit. Ein großes beleuchtetes LC-Display und eine von allen Seiten sichtbare 3-LED-Anzeige für Betriebs-, Warn- und Fehlermeldungen bieten zusätzlichen Bedienkomfort.

    Die Sigma lässt sich, wie alle intelligenten ProMinent-Dosierpumpen flexibel mit diversen Bus-Systemen vernetzen.

    Großer Verstellbereich durch Kombination von Frequenz- und Hublängenverstellung. Die Pumpe arbeitet mit hoher Präzision über den gesamten Frequenzbereich. Genaue und komplikationsfreie Dosierung von viskosen und ausgasenden Medien durch Anpassung des Bewegungsprofils.

    Die Fernübertragung von Betriebszuständen erfolgt einfach über ein zusätzliches Ausgangs- bzw. Relaismodul. Ein standardmäßig integrierter Timer steuert zeitabhängige Dosiervorgänge.

    Passende Ersatzteile können im Display angezeigt werden. Durch das integrierte Logbuch wird die Prozessführung, Optimierung und Fehleranalyse wesentlich erleichtert.

    Ihre Vorteile

    • Sicher: Im Havariefall tritt das Dosiermedium nicht nach außen oder in den Pumpenantrieb, dank patentierter Mehrschicht-Sicherheitsmembran mit optischer (optional elektrischer) Signalisierung.
    • In der Pumpensteuerung integrierte Überlastabschaltung zum Schutz der Pumpe vor Überlast und dadurch deutlich reduzierte Druckschläge im Falle von Blockaden.
    • Externe Ansteuerung über potentialfreie Kontakte mit Impulsüber- und Untersetzung, Batch-Betrieb oder über 0/4-20 mA Normsignal, skalierbar.
    • Flexibel vernetzbar: Anbindung an Prozess Leitsysteme über integrierte PROFIBUS®, CANopen Schnittstelle.
    • Integriertes Logbuch speichert bis zu 300 Ereignisse und erleichtert eine Fehlerbehebung und Ursachenanalyse.

    Anwendung

    Technische Daten

    Downloads

    Kontaktieren Sie uns

    Harald Jarc

    Geschäftsführer, ProMinent Deutschland GmbH

    »Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schicken Sie uns gerne Ihre Anfrage.«

    +49 6221 842 1800  Anfrage senden   

    Formular schließen

    Ihre Anfrage

    Persönliche Angaben


    weiteres Produkt +
    Dateianhang Maximale Dateigröße 10 MB.
    Hochladen weitere Datei

    Persönliche Angaben


    Bitte prüfen Sie Ihre Angaben und füllen alle Pflichtfelder aus.
    *Pflichtfelder

    Überprüfen und Versenden


    Persönliche Angaben:
    Anrede
    Titel
    Nachname  
    Vorname  
    Unternehmen
    Kundennummer
    E-Mail Adresse
    Telefonnummer
    Straße
    Hausnummer
    Ort  
    Land
    Rückruf Ja

    Schritt zurück

    Passende Produkte

    1 2 3 4